• Mary

Der erste lange Trip mit dem WOMO - Hamburg wir kommen

Aktualisiert: 25. Aug 2019

Das Wohnmobil vollgepackt, den Motor sowie auch den Reifendruck getestet und für knapp 100 Euro vollgetankt, ging es am 17. Januar los in Richtung Hamburg. Es ist definitiv etwas anderes, mit 100 anstatt mit mindestens 130 kmh über die Autobahn zu düsen. Laut Navi hätten wir ca. 5,5 Stunden gebraucht. Ohne Staus und Co. haben wir dann doch 7 Stunden benötigt. Merke: addiere ca. 1,5 Stunden auf das Autonavi dazu :-).

Für Marie, die fast 10 Jahre lang in Hamburg gelebt hat, war es ein wunderschönes Gefühl über die Brücken des Hamburger Hafens in die City zu fahren.

Der Hafen war auch eines der ersten Sightseeing Punkte auf der Tour durch die "schönste Stadt der Welt". Mit einem Kauf eines Päckchen Kaffees für ca. 5 Euro in der Kaffeerösterei ging der Spaziergang durch Hamburgs Speicherstadt, weltgrößter historischer Lagerungskomplex, los. Vorbei am Miniatur Wunderland, dem Hamburg Dungeons (was definitiv auch noch auf der To-Do-Liste steht), in Richtung der Elbphilharmonie. In der Speicherstadt sind das Neue und Moderne mit historischen Flair kombiniert. Der kleine Traditionsschiffhafen sollte bei jeder Speicherstadttour dabei sein.

Nach einem wunderschönen Spaziergang trotz kalt-nassem Wetter, ging es dann in das Restaurant "Heimathafen" direkt in der Nähe der U-Bahn Station Baumwall. Super nette Bedienungen, tolle Atmosphäre und leckeres Essen. Definitiv weiterzuempfehlen!



Am nächsten Tag war Geburtstagsfeiern angesagt. Anna wurde schon am 17.01.19 34 Jahre alt. Escape Room stand auf dem Plan - das Team von Team Breakout Hamburg Nähe des Chilehauses in der City macht eine super Arbeit! Wir sehen uns wieder!



81 Ansichten
About US

Leben und reisen in einem Wohnmobil, etwas von der Welt sehen mit nur dem was man zum leben wirklich braucht - das ist unser Real Way of Life! 

 

Read More

 

© 2020 by RAM Tours